Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: UV-Filter als Weichzeichner  (Gelesen 2238 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Jochen
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 7



« am: 10. März 2020, 20:37:25 »

Endlich habe ich eine sinnvolle Verwendung von UV-Filtern gefunden: mit Öl oder Butter beschmiert sind sie perfekt als Weichzeichner einzusetzen. Die Mitte des Filters sollte dabei aber sauber bleiben, um dem Autofokus eine Chance zu geben.

Die lieben Mitusern, die den UV-Filter als "Immerdrauffilter" benutzen, sollten bedenken, daß es die Bildqualität nicht verbessert, wenn man durch zwei weitere spiegelnde Glasflächen knipst. Ein wirkungsvoller UV-Filter ist auch eine beliebige Glasscherbe - in unseren Objektiven sind davon genug vorhanden.

Das angehängte Foto ist von grottenschlechter Qualität und soll nur der Information dienen. Ich war das nicht....
Gespeichert
Pittore della Luce
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 159


« Antworten #1 am: 11. März 2020, 19:04:18 »

Funktioniert auch sehr gut mit Vaseline oder Handcreme  Zwinkernd
Der Effekt finde ich interessanter wie einfach eine Vignette in der Bildbearbeitung einzusetzen.

LG Andi
Gespeichert
Heiko
Administrator
Hero Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 3.632


Nu gugge ma...


WWW
« Antworten #2 am: 12. März 2020, 08:45:23 »

Auf was für Ideen die Leute so kommen, aber der Effekt scheint ja doch ganz ansehnlich.
Schade nur, dass ich keinen solchen UV-Filter-Scherbel habe, sonst würde ich das glatt mal ausprobieren.
 Daumen hoch
Gespeichert

LG Heiko



"Wer Grün wählt, mag auch gelben Schnee!"
saxon
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 111


« Antworten #3 am: 15. März 2020, 11:08:11 »

Das mit dem Fett wurde schon zu Analog Zeiten eingesetzt, ein Trick war mit Fingerschweiß um Sternchen zu erzeugen.
Die UV Filter werden aber bei den meisten nur zum Schutz der Linse eingesetzt, Unterschiede hab ich bis jetzt in der Quali nicht feststellen können, zumindest bei langen Schutztüten vorn drauf.
Da macht das Seitenlicht keine Probleme, bei Weitwinkel könnte aber durchaus sein.
So zumindest meine Erfahrungen über knapp 17 Jahre Digital.

LG Peter
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: