Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Mobiles Blitzen / Akkupacks  (Gelesen 1174 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
mafa
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


« am: 25. Mai 2014, 17:05:34 »

Hi Leute

Habt Ihr euch auch schon mit dem Thema Akkupacks beschäftigt?

Zur Zeit bin ich wieder vermehrt draussen am Shooten und merke je länger je mehr, dass mir die Aufsteckblitze einfach zu wenig Leistung beim entfesselten blitzen bringen........ Also einfach zu wenig Möglichkeiten auch bei der Auswahl der Ausleuchtung.

Habe mich nun mal mit den Angebotenen Akkupacks für die Blitzanlagen beschäftigt.

Zum Thema steht nun, meine bestehende Studioblitze durch Blitzköpfe inkl. Akkupacks zu ersetzen, oder einen Zubehör-Akkupack für die bestehenden Blitzköpfe kaufe.

Aber bei Preisen ab 500.- CHF...... und wenn man einen Akkupack möchte der auch wirklich was bringt für mind. 2 Blitze ab ca. 800.- - 900.- CHF....... Bin hin und her gerissen.....

Mal ne Alternative....... Vieleicht hat sich ja jemand von Euch auch schon damit beschäftigt.....
Wie sieht des aus mit einem 12Volt auf 220Volt Wandler, wie man es aus dem Fahrzeugbau kennt?
Könnte man da nicht mit einer Autobatterie, oder gleich dem Auto im Hintergrund und so einem Wandler die Blitze speisen?
Denkt Ihr, oder weiss einer von Euch, ob das mit den "Leistungsspitzen" die die Blitze benötigen, so funktionieren würde???

Greets Martin
Gespeichert
Klaus
Administrator
Hero Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.218



WWW
« Antworten #1 am: 26. Mai 2014, 13:54:51 »

Hi Martin,
ich hatte vor längerer Zeit mal meine Fernrohrsteuerung
über so einen Adapter angeschlossen.
Danach also 4 - 5 Std später musste ich mein Auto anschieben.
Die Batterie war down Zwinkernd
Denke wenn du hier Studioblitze drüber laufen lässt,
ists vorbei mit dem Starten.
Die saugen schon extrem  Smiley
Gespeichert

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt !
Pady
Administrator
Hero Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 2.612



« Antworten #2 am: 29. Mai 2014, 09:02:31 »


Obwohl blitzen unter freiem Himmel eine gute Sache ist, bin ich damit noch nicht so gewandert.  Klaus hingegen schon.
Habe mich aber selbst mal für solche Akkus interessiert. Na ja, falls wenn ich mal.....

Die Frage betreffs Autobatterie: wenn mir ein Akku-Gerät 380 Blitzauslösung (bei vollem Akku) garantiert, so bekäme ich ein mulmiges Gefühl wenn ich mir vorstelle, den Saft aus meiner Autobatterie zu saugen. Die Alternative wäre natürlich, man lässt das Auto laufen (laufender Motor und die Lichtmaschine lädt vorweg). Wird dann zu einer Öko-Frage  Zwinkernd
Gespeichert
mafa
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


« Antworten #3 am: 10. Juni 2014, 23:22:55 »

Danke Euch für die Antworten.

Also Grundsätzlich währt Ihr auch der Meinung, dass es so funktionieren könnte....?

Zum Thema Batterie-Leersaugen: Ich bin da eben Auto-Bastlerisch ein wenig versiert :-)
Ich würde 2 zusätzliche Gel-Batterien (sind stärker als die normalen) im Kofferraum verbauen, die über ein Trennrelais an den Stromkreis des Autos angeschlossen sind.
Das heisst ich kann Bitzen bis Ende.....und die normale Autobatterie ist nicht betroffen :-) :-)

Ich denke ich bestelle mir mal so ein Teil und berichte dann hier wie es lief :-)

Greets Martin
Gespeichert
Pady
Administrator
Hero Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 2.612



« Antworten #4 am: 11. Juni 2014, 17:31:44 »


Danke Martin, ich freue mich über dein Feedback.

Gruss Pady
Gespeichert
mafa
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


« Antworten #5 am: 29. Juni 2014, 15:19:40 »

So...... Erster Erfahrungsbericht  Smiley

Habe es diese Woche bei einem bekannten getestet, der einen 1600Watt Spannungswandler verbaut hat......und funzt einwandfrei.

Habe es mit meinen 2 500WS Blitzköpfen getestet. Auch mehrfaches Blitzen nacheinander, also nicht grad Stroboskopartig, war problemlos möglich.  wie geil

Werde mir nun einen 1200W Spannungswandler bestellen (ca. 220.-EUR), der sollte ausreichen. Wichtig ist nur, dass einer mit reiner Sinuswelle verbaut wird!

Berichte dann wieder hier  dafur Daumen hoch
Gespeichert
Obelix10
User
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 42



« Antworten #6 am: 15. März 2016, 20:02:20 »

Moin Moin,

ich habe mir zu diesem Zweck einen 12V/220V Wandler mit 1000 Watt geholt. Da wir ein Elektromotor für unser Schlauchboot haben ist eine 80 Ah Gel-Batterie vorhanden.
Damit bin ich flexibel was den Strom angeht. Auch für Fotos an Lost Places perfekt.
Bisher habe ich die Batterie noch nicht leer bekommen auch wenn wir ein WE unterwegs waren. Ein weiterer Vorteil ist es... genau man kann seine Kameraakkus während der Fahrt nachladen. Sehr hilfreich wenn man länger unterwegs ist.
Gruß
Torsten
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: